image1789Drei Feuerwehrfrauen aus Bad Krozingen weilten Anfang November in Berlin. Dort fand der 25. Bundeskongress des Netzwerkes Feuerwehrfrauen statt. 125 Teilnehmerinnen aus mehr als 100 Feuerwehren aus dem ganzen Bundesgebiet und darüber waren der Einladung in die Bundeshauptstadt gefolgt. Nach der feierlichen Eröffnung durch den ständigen Vertreter des Landesbranddirektors Karsten Göwecke sowie den Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs standen die abwechslungsreichen Workshops im Mittelpunkt des Geschehens.

Schwindelfreiheit erforderte der Workshop Höhenrettung mit Abseilen von einem 150 Meter hohen Hotel mit Blick auf den Alexanderplatz oder die Frage nach dem zweiten Rettungsweg auf dem 368 Meter hohen Fernsehturm. Auch der vorbeugende Brandschutz im Reichstagsgebäude, das Thema Suchen- und Retten, brisante Situationen mit Presse- Öffentlichkeitsarbeit, Einsätze an Tatorten in Kooperation mit dem Landeskriminalamt, Massenanfall von Verletzten anhand des Berliner Weihnachtsmarktvorfalls, Phänomene der Brandausbreitung oder die eigene sportliche Fitness (Toughest Firefighter Alive) standen auf dem Programm. Daneben kam aber auch der Erfahrungsaustausch sowie die kulturell-politische Begehung Berlins nicht zu kurz.